Moderationen überall | 23.02 – 27.02

Nun  ist schon meine vierte Woche vorbei und der erste Monat im Praktikum ist vorbei. Die Tage werde ich wohl meinen ersten zusammenfassenden Zwischenfazit-Post schreiben. Aber nun erstmal zur letzten Woche 🙂

Montag

Heute fand die Klausurtagung der Steuergruppe des regionalen Bildungsbüros statt. Diese Veranstaltung dauerte den ganzen Tag und ist unheimlich relevant für das Bildungsbüro. An diesem Tag werden nämlich die Schwerpunkte gesetzt und über zukünftige Projekt wird diskutiert. In der Steuergruppe befinden sich verschiedene Personen aus dem Landratsamt, aber auch Personen aus den Schulen im Landkreis. Moderiert wurde die Veranstaltung von meinen zwei Vorgesetzten, ich war an diesem Tag die Protokollantin, da es hauptsächlich ein Fotoprotokoll war, konnte ich aber aufmerksam zuhören und viel wichtiges mitnehmen, denn die Veranstaltung fand in Form einer Moderation statt. Einige kleine Tipps und Tricks und auch die Methode der Themenpriorisierung durch Punktevergabe erkannte ich sofort wieder aus dem Moderations-Seminar.

dienstag

Am Dienstag fiel mir erstmal aktiv auf, dass die Krankheitswelle auch vor dem RBB nicht Stopp gemacht hat.  Daher habe ich den Dienstag hauptsächlich mit „Langzeitaufgaben“ und Aufgaben der vorherigen Woche verbracht, da die Hälfte des Kollegiums flach zu Hause lag. So konnte ich aber üben mehrere Telefone gleichzeitig zu betreuen 😀
Die Schnittstellenanalyse war an diesem Tag wieder sehr präsent und ich habe auch einige Termine ausgemacht um mit den Verantwortlichen direkt zu sprechen um noch mehr Informationen zu bekommen. Ebenso erstellte ich ein neues Poster, dass am Freitag auch gleich aktiv zum Einsatz kam, aber dazu später mehr. Den restlichen Tag verbrachte ich damit, die Klausurtagung des Vortages aufzuarbeiten. Da mir für einige Themen das Vorwissen fehlte, war es nicht ganz leicht alles angemessen auszuwerten und zu verstehen. Aber den Grundstein konnte ich legen, auch die Themenpriorisierung  wurde endgültig festgelegt.

mittwoch

Der Freitag begann wieder mit einem Jour Fixe, da diesen Freitag, wie auch am Mittwoch wichtige Veranstaltungen stattfanden  ging es hauptsächlich um diese Events.  Allerdings kann ich nur über diese am  Freitag berichten. Danach arbeitete ich weiter an der Webseite des Bildungsportals. Recherche über Recherche und die darauf folgenden Änderungen nahmen viel Zeit in Anspruch. Aber die Liste wird kürzer 🙂 Den restlichen Mittwoch verbrachte ich mit den Anfahrtskizzen für Orte an denen oft  Veranstaltungen stattfinden. Digitales Zeitalter hin oder her, manche Menschen gehen dann lieber doch den klassischen Weg. Die Aufgabe war wirklich anstrengender als gedacht, da ich mich ohne mein typisches Grafikprogramm  lange herumprobieren musste, bis alles so funktioniert hat wie ich das wollte.

donnerstag

Die Anfahrtskizzen wollte ich eigentlich schon am Mittwoch fertig bekommen, leider hat das nicht funktioniert. Also  habe ich den Vormittag damit verbracht, sie fertig zu bekommen und e´voila ich habe es geschafft. Die Medienproduktions Vorlesungen waren wieder eine riesige Hilfe.  Die Raumschaftskonferenz vom Vortag arbeitete ich am selben Tag auch auf und speiste alles in das Intranet des Landratamtes ein. Vom Aufbereiten der Veranstaltung ging es gleich  über zu der  Vorbereitung der nächsten. Und zwar der Bildungskonferenz: Da die Kollegin, die sich um die Einladungen dafür kümmert, krank ist; kümmerten  wir (meine Betreuerin und ich) darum. Die Verteilerlisten mussten noch aktualisiert  und überprüft werden, damit die Einladungen an ihre Empfänger geschickt werden konnten. Die Spiele, die ich die letzten Wochen erstellt habe,  kommen an diesem Tag auch zum Einsatz. Daher kümmere ich mich nun um den ersten Probedruck. Ich bin gespannt wie es aussieht.

 

freitag

Der letzte Tag der Woche bestand für mich aus zwei Veranstaltungen. Die erste fand direkt am Morgen statt: Der runde Tisch der Sprachförderung – für mich ein sehr interessantes Thema, da ich als Kind selber einen Sprachfehler hatte. Vor Ort waren sehr viele Experten aus diesem Themenbereich und mein Vorgesetzter moderierte die Veranstaltung wieder. Eine Moderations-geladene Woche würde ich sagen. Diese Veranstaltung lief sehr gut, trotzdem konnte ich sehen wie man eine Moderation erfolgreich weiterführt wenn es zu Störungen  kommt. Eine sehr gute Erfahrung, da mich dieser Worst-Case immer sehr einschüchtert. Nachdem man so etwas mal in  einer realen Situation erlebt hat und die Reaktionen beobachtet, hilft das ungemein.
Die Veranstaltung am Nachmittag fand in der PH statt, die Veranstaltung Profi : Was Grundschulen bewegt. Es gab Workshops und Vorträge für Lehrer, trotzdem fand ich einen Workshop der auch für mich interessant war „ Neue Medien im Sachunterricht“. Der Referent stellte viele Möglichkeiten vor wie man neue Medien, jenseits von Tablets oder Smartphones,  im Unterricht einsetzen kann mit sinnvollen Arbeitsaufträgen. Die vorgestellten Techniken z.B. eine Möglichkeit Zeichentrick-Filme zu machen, haben mir sehr gefallen. Ein wirklich interessanter Vortrag.
Da das Bildungsbüro sich an dieser Veranstaltung aktiv platziert hat, hat es mich sehr gefreut, dass meine entworfenen Plakate zum Einsatz kamen. Es ist schön, die eigene Arbeit an einer Wand hängen zu sehen 🙂

20150227_125026-horz

Der Blogger in mir schreit danach, das Mittagessen zu fotografieren. Und bei der Klausurtagung war das besonder lecker

20150227_134108

Ein tolles Gefühl, die eigene Arbeit ausgedruckt zu sehen

20150227_164352-horz

Neue Medien im Sachunterricht

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s